Kalender Basic Funktionen fehlen bis heute

Wir möchten im Asana Kalender Meetings für Treffen im Büro und sonstige Besprechungen anlegen.
Im Asana Kalender ist das möglich. Allerdings aber auch hier nur mit massiven Einschränkungen.

Zum Beispiel:
Warum kann Asana keine Termin Einladungen (akzeptieren/ablehnen) für den angelegten Termin versenden? Wenn ich schon einen Termin Kalender anbiete, dann dürfen solche Basics nicht fehlen.

Also sind wir (mal wieder) gezwungen einfachste Projektmanagement und nun auch Termin Kalender Funktionen durch weitere Drittanbieter zu ergänzen.

Frage:
Wie können wir das Problem lösen?
Warum fehlen so viele Basics heute noch? Wir können es langsam nicht mehr hören/lesen: “vielen Dank für den tollen Tipp, wir reichen Ihn an unser Team weiter…” :frowning:

Hallo @Thomas_83
Asana ist kein Meeting-Scheduling Tool per se, du müsstest Google Calendar oder ähnliches verknüpfen.
Was du auch machen kannst ist eine Hauptaufgabe pro Meeting zu erstellen (am den Meetingleader zugewiesen) und dann erstelle ein Unteraufgabe mit allen wichtigen Anmerkungen im Description Feld.
Dann die Zeit und Datum auswählen und keinen Assignee.
Dann auf Assignee klicken und eine Aufgabenkopie and alle nötigen Personen zuordnen: Ways to save time in Asana | Product guide • Asana

Im Meeting Asana Projekt das du erstellt hast kannst du dann auch benutzerdefinierte Felder hinzufügen wenn nötig. Eines davon könnte zum Beispiel folgendes sein:
Multiple Select Feld für Meeting Teilnehmer

Mit Hilfe dieser Felder kannst du auch Graphs und Reports einfach erstellen.

Ich hoffe das hilft weiter :slight_smile:

P.s. Um einen Schritt weiterzugehen kannst du auch Regeln erstellen, dass heißt zum Beispiel ein spezieller Trigger führt dazu, dass die Auswahl in einem benutzerdefinierten Feld geändert wird.

1 Like

Wenn bei einem Projektmanagement Tool ein Kalender nicht ausgereift ist, ist “Hopfen und Malz” verloren. :frowning:

Ich gehe mit dir, wenn du sagst: Wir sind kein Meeting-Scheuling Tool. Aber das erfordert auch niemand. Allerdings gehören Termine zu den Basics eines jeden Projektmanagement, oder? Und wenn ich Termien anlegen kann, von denen keiner wirklich etwas erfährt und ich selbst nicht erfahre wer teilnimmt… ist euer Produkt (mal wieder) nicht zu Ende gedacht und (mal wieder) müssen wir weitere Apps kaufen.

Wir haben zuvor eine andere Projektmanagement Software genutzt - und scheinbar kostet diese nicht ohen Grund mehr: Sie bietet mehr und kann mehr. Sehr schade, dass ihr nach so langer Zeit immer noch “halbfertige” Lösungen bietet, die man mit Customfields und “Tricks” umgehen/lösen kann.

Es wäre wünschenswert, wenn eure Software für Projektmanagement auch einen vollwertigen bzw. ausgereiften Kalender bietet. Denn wenn ich schon andere Personen im Terminkalender hinterlegen kann, dann will ich als verantwortlicher wissen wer zusagt und wer nicht. Eine Termineinladung per Email haben andere Projektmanagement Tools bereits in der Free Edition, während wir bei euch im Bezahltarif (mal wieder) irgendwie tricksen müssen, oder einen anderen Drittanbieter zusätzlich bezahlen… Ich denke, du kannst unseren Frust verstehen.

Eine weitere Frage habe ich:
“Asana ist kein Meeting-Scheduling Tool per se, du müsstest Google Calendar oder ähnliches verknüpfen.” Wenn ich dann einen Termin in Google Calendar Eintrage, wird dieser Termin dann auch in Asana angezeigt?

“Im Meeting Asana Projekt das du erstellt hast kannst du dann auch benutzerdefinierte Felder hinzufügen wenn nötig. Eines davon könnte zum Beispiel folgendes sein:
Multiple Select Feld für Meeting Teilnehmer”
Sind in solch einem Muiltiple Select Feld für Meeting Teilnehmer automatisch alle im Board verfügbaren Personen enthalten? Oder muss ich das dann manuell ständig verwalten und anpassen?

Wenn ich eine Person in so einem Feld auswähle/tagge, erhält sie eine Einladung und kann auf ablehnen/annehmen klicken?

Bitte macht einfach eine Zeit lang etwas weniger Marketing und dafür etwas mehr Produkt Improvement. So langsam ist das wirklich kein Zustand mehr. Überall “Flows” und Tricks, halbfertige Lösungen und Probleme… während bei anderen Tools für nur etwas mehr Geld einfach “alles in einem” funktioniert.

Hallo Thomas,

Asana ist ein Projektmanagement Tool. Du kannst auf jeden Fall Leute taggen damit diese informiert werden am Meeting teilzunehmen oder wenn Tasks angelegt werden kannst du auch die Start und Endzeit festlegen für jede Person (in Subtasks zum Beispiel wie oben angeführt) dann weiß jeder Bescheid und hat es in dem Asana Kalendar. Bezüglich wer teilnimmt und wer nicht das kann man ganz einfach regeln in dem man zum Beispiel mitteilt, dass Subtasks geschlossen werden mit einer Notiz falls jemand nicht teilnehmen kann oder auch per multi-select Custom field.

Nur um es klarzustellen ich bin selbst nur Benutzer von Asana und arbeite nicht direkt für Asana. Ich bin nur Forum Leader :wink:

Wie gesagt alleine wenn man sich ansieht welche Funktionen Asana letztes Jahr und vor allem auch alleine im Januar und Februar dieses Jahr bereits gelaunched hat dann denke ich kann man mehr als zufrieden sein :slight_smile:
Ich verstehe, dass es immer weitere Dinge gibt die sich Benutzer wünschen, es wird immer weitere Verbesserungen oder Features geben. Manche werden neue Produktupdates lieben, andere nicht so gerne, usw

Alles in allem habe ich den Eindruck, dass Asana stets darum bemüht ist weitere Verbesserungen vorzunehmen. Ich verstehe, dass es für dich ärgerlich ist, dass die Kalender Funktion für dich nocht nicht gut genug funktioniert, aber ich bin mir sicher, dass Asana auch hier in der Zukunft weitere Änderungen vornehmen wird.

Erstelle einfach ein Multi-Select Field mit allen Leuten in eurem Team. Du kannst so ein Feld auch per CSV Import erstellen: 💡 Create a custom fields with many options using the CSV importer

Siehe Real time, two ways Calendar integration

Ja also sobald du das Multi-Select Custom Field erstellt hast kannst du Regeln erstellen wie zum Beispiel diese hier:

Screenshot_1886

Das heißt wenn “Person A” als Meeting Teilnehmer ausgewählt wird, wird ein Subtask erstellt oder ein Kommentar gesandt.