Erledigte Aufgaben, die eigentlich nicht erledigt sind

Erstellt von: @lpb

Die Originalversion des Beitrags auf Englisch ist unter folgendem Link verfügbar: Completed Tasks that Aren't Exactly Completed



Wenn man eine Aufgabe als erledigt :heavy_check_mark: kennzeichnet, bedeutet das normalerweise, dass man sie erledigt hat. Doch wie sieht es aus, wenn man eine Aufgabe eigentlich nicht erledigt hat, sie aber trotzdem loswerden möchte – und sie nicht mehr als unerledigt (aktiv) angezeigt werden soll?

Eine ganz einfache Methode, die auch mit der kostenlosen Version von Asana möglich ist, besteht darin, die Aufgabe als erledigt zu markieren, gleichzeitig aber ein Tag hinzuzufügen, z. B. #NichtErledigt, #NichtErforderlich, #Gestrichen. Wenn Sie diese später ausfindig machen möchten, können Sie mit der Tag-Ansicht (klicken Sie auf das Tag) bequem eine Liste aller Aufgaben mit einem dieser Werte einsehen.

Business- oder Enterprise-Nutzer hingegen können eine Aufgabe als Genehmigung markieren und sie dann als verworfen kennzeichnen. Das ist eleganter, hat aber einen Nachteil: Man kann nicht nach „Verworfen” suchen. (Seltsamerweise kann man zwar nach Aufgaben des Typs „Genehmigt” suchen, aber nicht gezielt nach „Genehmigt” oder „Verworfen”. Zur Abstimmung über diese Funktion gehen Sie zu: Wie kann man nach „genehmigten” Aufgaben suchen?)

Es gibt auch noch andere Methoden. Die Mehrfachzuordnung zu einem Projekt wie „Nicht erledigt”, „Nicht benötigt”, „Abgebrochen” ist eine weitere Möglichkeit. Bevorzugen Sie einen anderen Weg? Gefällt Ihnen eine der hier erwähnten Methoden?

Viele Grüße

Larry